Schamanische Heilweisen ... Psychotherapie nach dem Heil-praktikergesetz

Die Sprache der Seele ist eine Symbolsprache, eine Bildersprache, die bei jedem Menschen individuell verschieden ist. Sie formt die Befindlichkeit der Seele und damit auch die Gefühle, die uns bewegen. Auch das gespro-chene Wort und das intellektuelle Verstehen von Zusammenhängen übt einen entscheidenden Einfluss auf den Menschen, seine Zufriedenheit und seine Heilung aus. 
Wenn der Mensch leidet, dann ist im schama-nischen Verständnis der Energien ein Ungleich-gewicht in seiner Seele vorhanden, Energie fehlt oder es ist zu viel (fremde) Energie im Feld.

 

Meine Klienten führe ich in ihre eigene Bilderwelt, in der wir tief begreifen und spüren. Wir verändern gemeinsam Energien, bzw. die Wirk-lichkeit und schaffen magische heilende Bilder. Im anschließenden Gespräch integrieren wir das Erlebte in das alltägliche Bewusstsein. Wir finden neue Wege...

"Was wirkt ist Wirklichkeit..."

 

Für welche Themen können die Alten Heilweisen in der Trancearbeit eingesetzt werden?

  • Stress/Burnout
  • Lernstörungen, Konzentrationsprobleme
     
  • Verarbeitung von Trauerprozessen und Tod
  • Verarbeitung negativer Kindheitserlebnisse und belastender Familienstrukturen
  • Freisetzung und Verarbeitung unterdrückter Gefühle wie z.B. Wut, Scham und Trauer
     
  • Ängste, Phobien, Zwänge
     
  • Antriebslosigkeit, leichte Depressionen
     
  • Selbstwertprobleme, Kränkungen, seelische Verletzungen 
  • Einsamkeit, Mutlosigkeit und  Sinnfindungsthemen
  • Stalking, unstillbare Eifersucht
     
  • Rauchen
     
  • Anpassungsprozesse an veränderte Lebensumstände wie z.B. Scheidung, Trennungen, Arbeitslosigkeit
  • Begleitung von problematischen Übergängen und Initiationen z.B. Pubertät und Wechseljahre
     
  • Linderung seelischer Beeinträchtigungen bei schweren, chronischen Erkrankungen, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Schmerztherapie
     
  • körperliche Erkrankungen seelischen (psychosomatischen) Ursprungs z.B. Allergien, Schlafprobleme, Essstörungen, Schmerzen, Verdauungsprobleme, Menstruationsbeschwerden
    (jeweils in Begleitung zu einer ausreichenden medizinischen Betreuung)
     
  • Suche nach spirituellen Inhalten und dem "individuellen Sinn des Lebens"
     
Eine therapeutische Sitzung dauert in der Regel etwa zwei Stunden und beginnt und endet mit einem ausführlichen Gespräch. Gute Resultate lassen sich in der Kurzzeittherapie mit 6 bis 10 Sitzungen erreichen, für manche Impulse reicht auch eine Sitzung aus.
 
Der finanzielle Ausgleich für die Therapiestunden orientiert sich an der Gebührenordnung für Heilpraktiker (60 min entspricht 45 Euro).
Rechnungsstellung und Diagnosestellung für die Einreichung bei privaten Krankenkasse oder Zusatzversicherungen ist selbstverständlich möglich.